scrappel ist eine digitale Handelsplattform zum Kauf und Vermarktung von Wertstoffen. 

scrappel-Nutzer sind verpflichtet, sich an diese Richtlinie zu halten, um gesetzlichen Anforderungen nachzukommen.

Mit den Begriffen "Material", "Ware" oder "Wertstoffe" meint scrappel

  • nicht gefährliche Abfälle zur Verwertung
  • die durch Recycling-Technik zum Sekundärrohstoff (Ersatzstoff für primäre Rohstoffe)

aufbereitet wurden

  • oder noch aufbereitet werden können.

scrappel grenzt aus den Begriffen "Ware", "Material" oder "Wertstoffe" explizit folgende Abfälle aus

  • gefährliche Abfälle (nach aktuell gültiger Abfallverzeichnisverordnung),
  • Abfälle, die nur unter bestimmten Umständen verwertet werden können (z.B. Waffen oder Munition)
  • Abfälle, für die andere Rechtsgrundlagen als das Kreislaufwirtschaftsgesetzt (KrWG) und seine untergesetzlichen Regelungen gelten (z.B. Schrott, der ionisierende Strahlung freisetzt).

Es gelten die deutschen Rechtsnormen.
Als Verkäufer werden Sie ausschließlich Waren anbieten

  • deren Eigentümer Sie sind bzw.
  • deren Übereignung an den Käufer innerhalb des vereinbarten Leistungszeitraums

gewährleistet werden kann,

  • die hinlänglich beschrieben und entsprechend des scrappel-Sortenkatalogs bezeichnet wurden.

    Als Bieter und potenzieller Käufer
  • signalisieren Sie mit einem Gebot den Willen, Eigentum an der entsprechenden Ware zu erwerben
  • Sie werden über ausreichend Kapazitäten verfügen, das Material innerhalb des vereinbarten Leistungszeitraums abzunehmen
  • Sie über die gegebenenfalls notwendigen Erlaubnisse und Genehmigungen verfügen, diese Waren abfallwirtschaftlich korrekt zu behandeln.


Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an kundenbetreuung@scrappel.com oder nutzen Sie den Chat, um direkt mit uns Kontakt aufzunehmen.

War diese Antwort hilfreich für dich?